Further processing options
online resource

Gastlichkeit und Geselligkeit im akademischen Milieu in der Frühen Neuzeit

Bibliographic Details
Authors and Corporations: Bernhardt, Kirsten (Editor)
Title: Gastlichkeit und Geselligkeit im akademischen Milieu in der Frühen Neuzeit/ Kirsten Bernhardt ...(Hgg.)
Type of Resource: E-Book Conference Proceedings
Language: German, English
published:
Münster, München, Berlin [u.a.] Waxmann 2013
Online-Ausg..
Subjects:
Druckausg.: Gastlichkeit und Geselligkeit im akademischen Milieu in der Frühen Neuzeit, Münster : Waxmann, 2013, 176 S.
Other Editions: Gastlichkeit und Geselligkeit im akademischen Milieu in der Frühen Neuzeit
More ...
Source: Verbunddaten SWB
Sächsische Bibliografie
Description
Summary: Long description: Gastlichkeit und Geselligkeit spielten im akademischen Milieu der Frühen Neuzeit eine wichtige, bislang kaum erforschte Rolle. Insbesondere die Studenten an den Universitäten prägten eine ganz eigene Kultur der Geselligkeit, in der Musik, Tanz, gemeinsame Spaziergänge und andere Freizeitaktivitäten von Bedeutung waren. Der Sammelband nähert sich dem Thema über exemplarische Einzelstudien. Dabei wirft er nicht nur Schlaglichter auf relevante Formen und Funktionen studentischer Geselligkeit, sondern auch auf diejenigen ihrer Lehrer, der Professoren.
Gastlichkeit und Geselligkeit spielten eine bedeutende Rolle für das akademische Milieu in der Frühen Neuzeit: Sie schufen Gruppenzusammenhalt und wirkten identitätsstiftend sowohl für die vormoderne Studentenschaft als auch für den Gelehrtenstand insgesamt. Bereits vor der Erfindung gelehrter Zusammenkünfte zum Austausch von Bildungsinhalten und Liebenswürdigkeiten in institutionalisierten Gesellschaften gab es auf einer alltagspraktischen Ebene Formen von Gastlichkeit und Geselligkeit, und genau diese stehen im Zentrum des vorliegenden Bandes. Abendliche Trinkgelage im Wirtshaus, private Einladungen und gegenseitige Besuche waren ebenso selbstverständlicher, gemeinschafts- und identitätsstiftender Bestandteil der studentischen Kultur wie gemeinsames Musizieren und Tanzen, Spaziergänge, Mummenschanz, Ball- und andere Spiele. Gast- und Festmähler anlässlich von Bakkalaureat, Magisterexamen und Promotion bildeten darüber hinaus zentrale Elemente der frühneuzeitlichen Universitätskultur mit hohem symbolischem Gehalt. Es ging dabei vielfach um Männlichkeit und Ehre, um die ehrenvolle Integration in bestimmte soziale Zusammenhänge wie studentische Tisch-, Bursen- und Haus- oder Trinkgemeinschaften, um die Partizipation an universitären und außeruniversitären Festlichkeiten oder deren Gegenteil - die ehrenrührige Ausgrenzung und Abgrenzung. Einigen dieser zentralen Aspekte der vormodernen Universitätskultur widmeten sich die Beiträge eines Workshops, den das volkskundliche Teilprojekt des Sonderforschungsbereichs 496 'Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme vom Spätmittelalter bis zur französischen Revolution' an der Universität Münster ausrichtete, und die nun in überarbeiteter Fassung vorgelegt werden. Der Band bietet damit einen ersten exemplarischen Zugriff auf ein bislang wenig erforschtes Feld der frühneuzeitlichen Universitätsgeschichte und möchte Impulse für eine weitere Behandlung des Themas geben.
Item Description: Zsfassungen in engl. Sprache
ISBN: 9783830927594
3830927592